Basismodul zur "Modularen Truppausbildung" durchgeführt

BURGTHANN - In der Zeit vom 9. Juni bis 19. Juli fand am Standort Burgthann der erste "MTA-Lehrgang" nach dem neuen Ausbildungskonzept statt. "MTA" steht für "Modulare Truppausbildung" und fasst die bisherigen Lehrgänge "Truppmann Teil 1", "Truppmann Teil 2" und "Truppführer" in mehreren Modulen zusammen. Mit dem Beginn des Basismoduls beschäftigten sich die 15 Teilnehmer aus verschiedenen Feuerwehren mit dem Erlernen der Grundtätigkeiten welche zur Ausübung des Feuerwehrdienstes notwendig sind.

 

 

Zu Beginn begrüßte Lehrgangsleiter Sebastian Kahl von der Feuerwehr Burgthann die Teilnehmer aus den Wehren Mimberg, Grub, Schwarzenbach, Zirndorf und Burgthann und erläutere das neue Konzept der Modularen Truppausbildung. In den kommenden Wochen wurden den Teilnehmern durch die Ausbilder aus den Wehren Burgthann, Ezelsdorf und Pattenhofen verschiedene Themen in Theorie und Praxis anschaulich vermittelt. So wurden Themen wie Rechte und Pflichten, die Gruppe im Lösch- und Hilfeleistungseinsatz, Persönliche Schutzausrüstung, Material und Geräte für Technische Hilfeleistung und Brandbekämpfung, Fahrzeugkunde, Rechtsgrundlagen, Rettung, Knoten und Stiche sowie das korrekte Verhalten im Einsatz und in der Öffentlichkeit vermittelt.

 

 

Am letzten Tag stand die theoretische und praktische Prüfung für alle Teilnehmer auf dem Lehrgangsplan. So mussten mehrere Stationen mit praktischen Aufgaben bewältigt sowie ein Fragebogen ausgefüllt werden bevor die Teilnehmer ihre Zeugnisse durch den Kreisbrandinspektor Peter Schlerf, Lehrgangsleiter Sebastian Kahl sowie den Federführdenen Kommandanten der Gemeinde Burgthann, Sebastian Reichinger erhielten.

 

 

 

Peter Schlerf bedankte sich bei den Teilnehmern für das Engagement und die investierte Zeit in den vergangenen Wochen. Es sei heutzutage nicht selbstverständlich sich für ein Ehrenamt in diesem Ausmaß einzusetzen. Auch wurde mit dem Basismodul der Grundstein für die weitere Laufbahn eines jeden gelegt und könne durch Fortbildung und weitere Lehrgänge in den einzelnen Wehren sowie den staatlichen Feuerwehrschulen weiter ausgebaut werden.

 

 

Ein Dank gilt der Gemeinde Burgthann welche die Verpflegung der Teilnehmer und Ausbilder am Prüfungstag übernahm sowie den Ausbildern der Feuerwehren Ezelsdorf, Pattenhofen und Burgthann.


Bericht und Bilder: Florian Stahl


Zurück